Navigationsabkürzungen:
Logo des Kulturbetriebs der Stadt Dueren
Start
Online-Angebot
Kurse
Aktuelles
Bildungsurlaub
Berufliche Beratung
Virtuelle VHS

Zauberhafte Entdecker-Woche

Düren, den 02.09.2020

Gruppenfoto

Düren. Die Vorstellung des zehnten Programms der „Entdecker-Woche“ nahm Dürens Bürgermeister Paul Larue zum Anlass, „auf eine Dekade guter Zusammenarbeit der VHS Rur-Eifel mit dem Schulpsychologischen Dienst des Kreises“ zurückzublicken, von Anfang an tatkräftig unterstützt von der Sparkasse Düren. Ziel des traditionell in den Herbstferien angebotenen Projekts ist es, Begabungen und Interessen von Kindern von 6 bis 12 Jahren im Kreis zu entdecken und zu fördern. Dieses Jahr erwartet die unternehmungslustigen Nachwuchs-Entdeckerinnen und Entdecker vom 12. bis 17. Oktober ein buntes, dezentrales, kreisweites Angebot in Kooperation mit vielen bewährten und neuen Partnern.

Für die VHS Rur-Eifel ist Fachbereichsleiter Dieter Bergheim für die Veranstaltung federführend. 2021 löst ihn seine Kollegin Anna Epp ab, die dieses Jahr bereits mithilft. Beim Schulpsychologischen Dienst hat Irina Janke die Nachfolge von Anne Stemshorn angetreten, die das Projekt vor zehn Jahren mitbegründet hatte. „Ich habe das Projekt gerne übernommen“, sagte Irina Janke. „Es ist eine tolle Idee, Kindern zu ermöglichen, Neues aufzuspüren, mögliche Talente zu entdecken und ausprobieren zu können.“

2019 machten 261 Kinder davon Gebrauch. In diesem Jahr bieten 12 Veranstalter kreisweit 23 Angebote mit insgesamt 314 Plätzen an.

„Dank der Sparkasse Düren, die uns von der ersten Sekunde an unterstützt hat, sind alle Veranstaltungen für die Kinder kostenfrei!“, betonte Dieter Bergheim.

Einige Anbieter sind ebenfalls schon seit zehn Jahren dabei, zum Beispiel das Glasmalereimuseum Linnich oder die Kunstakademie Heimbach. Andere, wie beispielsweise das Papiermuseum Düren, sind neue Kooperationspartner. Dort wird unter dem Motto „Wenn Papier leuchtet“ zu einem zauberhaften Nachmittag eingeladen, an dem farbenfrohe Guckkastenbilder und Wasserzeichen im Licht ihre Geheimnisse offenbaren und Kinder dazu anregen, ihre eigenen Objekte zu gestalten. Ebenso zauberhaft geht es im Glasmalereimuseum Linnich zu, wo Glas-Schneekugeln und Glasbilder auf Leinwand die Themen sind. Dazu passt das neue Angebot der VHS Rur-Eifel: die Zauberschule Hokus Pokus.

Im Stadtmuseum werden Weckmänner gebacken und Stickbilder gefertigt. Das Burgenmuseum macht die Kinder für einen Tag zum Ritter, und die Biologische Station macht Appetit auf selbst gepressten Apfelsaft. Im KunsTraum an der Rur kann die Kunst des Graffiti- Sprayens erprobt werden. Die Powervolleys sind neu mit im Boot und laden zu einem Schnupperkurs ein. In Huchem-Stammeln gibt es einen Karate-Schnupperkurs sowie Tischtennis für Jedermann. Die Kunstakademie Heimbach lockt mit vielen Workshops. Das Töpfereimuseum Langerwehe entführt in die Jungsteinzeit. In der VHS Rur-Eifel entstehen Kuschelmonster, wird Mode gezeichnet und auf Leinwand gemalt und gestaltet.

Bei allen Angeboten wird auf die Einhaltung der Corona-Vorschriften geachtet.

Wer mitmachen will, sollte sich beeilen, denn die Nachfrage ist groß. Die Anmeldungen erfolgen beim jeweiligen Veranstalter. Anmeldeschluss ist der 18. September. Der Flyer zur Entdeckerwoche steht unter www.vhs-rur-eifel.de zum Download bereit sowie auf der Homepage des Schulpsychologischen Dienstes des Kreises Düren.

„Dies ist ein wichtiges Projekt“, sagt Dr. Wilma Viol, Leiterin der VHS Rur-Eifel. „Gut, dass es wieder anlaufen kann. Jede Unterstützung dafür, dass die Türen wieder aufgehen, ist wertvoll.“ Auch Drs. Gabriele Gellings, Leiterin von Düren Kultur, sieht in dem Projekt sehr viel Entwicklungspotential durch die ausbaufähige Zusammenarbeit mit weiteren neuen Kooperationspartnern.

Kategorie: VHS

 

« zurück zu: Pressemeldungen

 Drucken © Stadt Düren